Je kleiner die Füllung desto instabiler – ist eine „Faustformel“. Wir raten zu flexibel aufgebauter Zentralversorgung.

Kostenseitig ist die Zentralversorgung langfristig kostengünstiger:

  • Platzersparnis (Aufbereitung multipliziert sich sonst auch flächenmäßig)
  • Weniger Personalaufwand
  • Längere Standzeiten

Voraussetzungen

  • Zusammenschluss gleicher KSS Konzentrationen u. Bearbeitung
  • Schleifprozesse sollten wegen niedriger Konzentration und chemisch anders gearteter KSS nicht mit Zerspanung geometrisch definierter Schneide-Operationen zusammen sein.

Ziel der Bauform von Aufbereitungsanlagen für wassergemischte Kühlschmierstoffe:

  • maximalen Feststoff – Abscheidegrad
  • keinerlei anhaftende Sedimentation
  • geringst notwendige Wartung
  • geringsten Platzbedarf
  • dauernde Grenzwerteinhaltung
  • Selbstreinigung
  • optimale Reaktion auf chemische Eingriffe (Biozide)